Familie hält sich Din-A-4-Blätter mit aufgemalten Smileys vor das Gesicht. Eine hat stattdessen das Twankenhaus-Schild aufgeklebt.

#Twankenhaus – Das Positionspapier zur Themenwoche #Vereinbarkeit

Das #Twankenhaus ist eine kreative Ideenschmiede für wünschenswerte Veränderungen im Gesundheitswesen. Über die Entstehungsgeschichte hatten wir im Beitrag "#Twankenhaus - Thinktank & Initiative auf Twitter und darüber hinaus" bereits berichtet. Menschen jeglicher Profession können sich am #Twankenhaus beteiligen. "Wir motzen nicht, wir handeln", lautet das Credo. Gesundheitsbildung, Weiterbildung, Ausbildung, Ökonomisierung, multiprofessionelle Zusammenarbeit, Digitalisierung und Notfallmedizin stehen auf der #Twankenhaus-Agenda. Eine Abfolge von verschiedenen Themenwochen wurde vor diesem Hintergrund geplant.

Themenwoche #Vereinbarkeit

#Vereinbarkeit steht laut @Twankenhaus sowohl bei Ärzten als auch bei Pflegenden auf Platz zwei der Gründe für Unzufriedenheit und wurde daher nach demokratischer Abstimmung des engeren #Twankenhaus-Kreises zum Thema der ersten Themenwoche gewählt.

Die Beteiligung der Twitter-Follower an der Themenwoche war phänomenal und die durch den engeren Twankenhaus-Kreis geleistete Arbeit verdient große Anerkennung. Auf der Twankenhaus-Website wird nachfolgend erfreut berichtet: "Im Anschluss an die Themenwoche können wir nun relevante Inhalte in unserem Positionspapier Vereinbarkeit präsentieren und haben gezeigt, dass der öffentliche Diskurs über unser Gesundheitswesen möglich ist – zumindest auf Twitter."

Das Positionspapier zur Themenwoche #Vereinbarkeit

Für die im 10-seitigen Positionspapier ausgesprochenen Empfehlungen für gelungene Vereinbarkeit hat @Twankenhaus in Anlehnung an die von der World Federation for Medical Education (WFME) herausgegebenen "Global Standards in Medical Education" Mindeststandards (BS) und Qualitätsentwicklungsstandards (QDS) angegeben. Abschließendes Statement im Positionspapier:

Die Zufriedenheit der Mitarbeiter*innen hängt stark von der Thematik der „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ ab. Zufriedenheit schafft Engagement, Gesundheit und Bindung an den/die Arbeitgeber*in. Wir sehen dringenden Entwicklungsbedarf im Bereich des Personalmanagements von Krankenhäusern.

Unternehmen mit hoher Personalbindung zeigen eine gesteigerte Produktivität (20%), eine Umsatzsteigerung (um 60%) und einen höheren Qualitätsstandard (40%). In Unternehmen mit hoher Personalbindung aus dem Gesundheitswesen zeigten sich knapp 60% weniger Sicherheitszwischenfälle mit Patient*innen.

Die positive Bestärkung und Konzentration auf das Thema der „Vereinbarkeit“ hat einen Vorteil für Arbeitgeber*innen, Arbeitnehmer*innen und Patient*innen.

Wie das möglich ist, kann man in unserem Positionspapier nachlesen. In der Zukunft sehen wir die Möglichkeit, aus unserem Positionspapier eine konkretisierte Handlungsempfehlung zu erstellen.

Positionspapier lesen

Twankenhaus-Positionspapier-Vereinbarkeit

»Download Positionspapier


Creative Commons Lizenzvertrag Unser Beitrag nutzt Informationen, die auf der Website twankenhaus.de unter folgender Lizenz zur Verfügung gestellt wurden: Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Mehr Infos zum #Twankenhaus z.B. hier:

QR-Code

Und nicht vergessen: Weitersagen...


Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne! Sprechen Sie uns an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.